Wir sind qualifizierte, ehrgeizige, dynamische und neugierige Anwälte in Aichach. Gut zuhören, sowie argumentieren können ist für uns, als Anwaltskanzlei in Aichach, ein besonderes Anliegen. Wir kämpfen mit Entschiedenheit, dem Blick für das Wesentliche, Durchsetzungskraft und Weitblick für Ihre Interessen. Denn nur mit einem prozesserfahrenen Anwalt können Sie Ihr Recht durchsetzen.

Kontakt

Gerhauser Straße 5, 86551 Aichach

Montag-Donnerstag: 08:00 - 12:30 / 14:00 bis 16:30 Uhr Mittwoch:           08:00 - 12.30 Uhr
Freitag :            08:00 - 14.00 Uhr
Weitere Sprechzeiten nach individueller Vereinbarung (auch abends oder am Wochenende)
wir sind während der Sprechzeiten telefonisch unter 0 82 51 / 93 464 0 und per E-Mail jederzeit für Sie erreichbar.

Folgen Sie uns auf :

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Mietpreisbremse tritt in Kraft

Mietpreisbremse | Anwaltskanzlei Sturm Dr. Körner & Partner aus Aichach

Geltungsbereich und Rechtsfolgen

Miete darf zu Beginn des Mietvertrages die ortsübliche Vergleichsmiete nicht deutlich übersteigen

Seit 01.06.15 ist die sog. Mietpreisbremse in Kraft getreten, die auf dem Mietrechtsnovellierungsgesetz vom 21.04.15 beruht und ihren gesetzlichen Niederschlag vor allem in den §§ 556d ff. BGB gefunden hat.

Räumlicher Geltungsbereich.

Die Mietpreisbremse gilt nur in Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt. Welche Gebiete das sind, ist von der jeweiligen Landesregierung für maximal 5 Jahre durch Rechtsverordnung festzulegen. In Bayern wurden diese Gebiete zum Zeitpunkt des Inkrafttretens noch nicht durch eine entsprechende Verordnung ausgewiesen.

Nach Auskunft des bayerischen Staatsministeriums der Justiz vom 07.05.15 auf eine Anfrage der Grünen Fraktion ist die von der Staatsregierung vorzunehmende Bewertung noch nicht erfolgt.

Da in München insgesamt einer der angespanntesten Wohnungsmärkte herrscht, ist aber zumindest von der dortigen Einführung der Mietpreisbremse auszugehen.

Mietpreisbremse | Skp-Kanzlei Aichach
Bei der Anwaltskanzlei Sturm, Dr. Körner & Partner aus Aichach seid ihr immer gut beraten wenn es um das Thema Mietpreisbremse geht.
Bildquelle: unsplash.com

Folgen und Ausnahmen von der Mietpreisbremse.

Gilt die sog. Mietpreisbremse, darf die Miete zu Beginn des Mietverhältnisses die ortsübliche Vergleichsmiete um nicht mehr als 10 % übersteigen. Die ortsübliche Vergleichsmiete ist dafür unter Berücksichtigung aller Merkmale der Immobilie, anhand eines Mietpreisspiegels- sofern vorhanden- oder anhand von mehreren vergleichbaren Mietobjekten zu ermitteln.

Die Mietpreisbremse gilt nicht für neu gebaute Wohnungen, die erstmals nach dem 01.10.14 genutzt und vermietet werden. Wie die Anwaltskanzlei Sturm, Dr. Körner & Partner aus Aichach weiß, ist die Mietpreisbremse ebenfalls nicht anwendbar, wenn im schon bestehenden Mietverhältnis vorher wirksam eine höhere Vormiete vereinbart war; in diesem Fall ist die Miete bis zur Höhe der Vormiete zulässig.

Eine weitere Ausnahme bilden Mietobjekte, in denen in den letzten 3 Jahren vor Beginn des neuen Mietverhältnisses Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt wurden, die zu nachhaltigen energetischen Einsparungen geführt haben.

Weitere aktuelle und interessante Themen findet ihr hier:

LG Braunschweig – RLM-Anlagenbetreiber erhalten Abschläge

Gebäudeversicherung ist zuständig für Sturmschäden

Wer zahlt schafft an – Maklercourtage neu geregelt

Beitrag erstellt von: Carolin Mell, Rechtsanwältin, Anwaltskanzlei Sturm, Dr. Körner & Partner aus Aichach.

Teilen auf:
SKP-Kanzlei