Wir sind qualifizierte, ehrgeizige, dynamische und neugierige Anwälte in Aichach. Gut zuhören, sowie argumentieren können ist für uns, als Anwaltskanzlei in Aichach, ein besonderes Anliegen. Wir kämpfen mit Entschiedenheit, dem Blick für das Wesentliche, Durchsetzungskraft und Weitblick für Ihre Interessen. Denn nur mit einem prozesserfahrenen Anwalt können Sie Ihr Recht durchsetzen.

Kontakt

Gerhauser Straße 5, 86551 Aichach

Montag-Donnerstag: 08:00 - 12:30 / 14:00 bis 16:30 Uhr Mittwoch:           08:00 - 12.30 Uhr
Freitag :            08:00 - 14.00 Uhr
Weitere Sprechzeiten nach individueller Vereinbarung (auch abends oder am Wochenende)
wir sind während der Sprechzeiten telefonisch unter 0 82 51 / 93 464 0 und per E-Mail jederzeit für Sie erreichbar.

Folgen Sie uns auf :

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Schlagwort: <span>Aichach</span>

Vorsicht bei der Formulierung ihrer Stellenanzeige

Falsch formulierte Stellenanzeige löst Schadensersatzansprüche aus Vorsicht bei der Formulierung Ihrer Stellenanzeige. Wie der Rechtsanwaltskanzlei Aichach bekannt ist, wurde das Urteil vom 27.05.2020, Az.: 2 Sa 1/20 durch das Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg bestätigt. Die Entscheidung wurde durch das Arbeitsgericht (ArbG) Würzburg gefällt. Wenn ein Arbeitgeber in der Stellenanzeige eine „zukunftsorientierte, kreative Mitarbeit in einem jungen, […]
Mehr lesen..

Thüringen: Kein Netzanschluss für PV-Anlagen

E.ON-Tochter TEN Thüringer Energienetze GmbH PV-Anlagenbetreiber warten über Monate auf den Netzanschluss Vermehrt erreichen die Rechtsanwälte Aichach Fälle, in denen die TEN Thüringer Energienetze GmbH, eine E.ON-Tochtergesellschaft, PV-Anlagen nicht ans Stromnetz anschließt. Wir die Anwälte Aichach wissen aber, dass im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) es geregelt ist, dass Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien vorrangig […]
Mehr lesen..

Verfahren gegen DEB Deutsche Energie Beratung GmbH

Verzögerte Fertigstellung einer PV-Anlage   Seit Herbst 2016 warten Investoren der DEB Deutsche Energie Beratung GmbH aus Hamburg auf die erste Einspeisevergütung für die Photovoltaik-Anlage in Blankensee. Einspeisevergütungen erhielten die Anleger bisher nicht, die Fertigstellung der Photovoltaik-Anlage verzögert sich weiter. Deshalb ist Klage beim Landgericht Hamburg geboten. Investition im August 2016, Fertigstellung für Herbst versprochen, […]
Mehr lesen..

OLG München: Stromsperre ist unzulässig

Das Landgericht München I hat entschieden: es gibt keine “Sippenhaft” im Mehrparteienhaus, wenn der Stromversorger eine Stromsperre verhängt. Gegen eine Stromsperre ist der Antrag auf Erlass einer Unterlassungsverfügung möglich. Für eine oberbayerische Dienstleistungsfirma aus dem Landkreis Ebersberg haben wir gegen die E.ON Bayern Vertrieb GmbH im Wege der einstweiligen Verfügung die Unterlassung einer Stromsperre begehrt. […]
Mehr lesen..

TEN Thüringer Energienetze GmbH verliert

Auskunft und Netzanschluss müssen geleistet werden. Einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Erfurt Wir konnten für einen Mandanten ein Verfahren zur Herstellung des Netzanschlusses für eine Photovoltaikanlage erfolgreich abschließen. Die TEN Thüringer Energienetze GmbH, eine E.ON-Tochter, ist im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens vor dem Landgericht Erfurt dazu verpflichtet worden, einen Zeitplan für die unverzügliche Herstellung des […]
Mehr lesen..

Skp-Kanzlei bringt EnBW zum nachdenken

Ausstehende Zahlungen an PV-Betreiber fließen Mandate aus Baden-Württemberg erfolgreich und außergerichtlich mit beendet Zahlreiche Mandanten aus Baden-Württemberg haben sich bei der Anwaltskanzlei Aichach gemeldet. Sie klagten über ausstehende Abschalgszahlungen für den von ihren PV-Anlagen eingespeisten Strom. Die EnBW Regional AG hat infolge unserer Bemühungen kurzfristig die ausstehenden Zahlungen vollständig geleistet und die entstandenen Rechtsanwaltskosten als Schadenersatz […]
Mehr lesen..
Solaranlagen | Energierecht Aichach

E.ON will eine außergerichtliche Lösung für Fotovoltaikanlagen-Betreiber

Vergütung für PV-Anlagen fließt Fotovoltaikanlagen-Betreiber müssen nicht zwangsläufig ins Klageverfahren Seit Anfang des Jahres 2012 melden sich bei der Anwaltskanzlei Sturm, Dr. Körner & Partner in Aichach vermehrt Fotovoltaikanlagen-Betreiber, die keine gesetzlich vorgesehenen Abschlagszahlungen auf den von Ihnen eingespeisten Strom erhielten. Darunter waren viele Landwirte, die auf großen Lagerhallen oder landwirtschaftlichen Gebäuden PV-Anlagen montierten. Aber […]
Mehr lesen..
SKP-Kanzlei